Richtige Vogelfütterung für gesunde, glückliche Vögel

Vogelfreunde freuen sich besonders im Winter über die vielen farbenfrohen Besucher am Vogelhäuschen oder Meisenknödel. Aus nächster Nähe lassen sich die flinken Federtiere wunderbar beobachten und bewundern. Um verdorbenes Futter, die Übertragung von Krankheiten und das Auftauchen ungebetener Gäste zu vermeiden, gilt es bei der Fütterung einiges zu beachten. Hier unsere Tipps für gesunde Vögel und zufriedene Gartenbesitzer.

Winterzeit ist Futterzeit

An frostigen, schneereichen Tagen freuen sich viele Gartenvögel über die eigens für sie errichteten Futterstellen. In den Monaten November bis März lässt sich zudem die Hygiene der Futterstelle gut einhalten. Die niedrigen Temperaturen machen es Krankheitserregern, wie Salmonellen oder Trichomonaden deutlich schwerer sich auszubreiten. Anders sieht es hingegen in den wärmeren Monaten des Jahres aus. Hier sollte man am besten komplett auf die Zufütterung der Tiere verzichten. Möchte man den gefiederten Zeitgenossen in dieser Zeit dennoch Futter anbieten, sollte man umso mehr auf Hygienemaßnahmen achten.

Ein Blick auf den Futterspender

Gute Futterstellen bieten Schutz vor Wind und Wetter. Auf diese Weise verhindern sie, dass das Futter durch Regen und Schnee nass wird, fault oder vereist. Optimalerweise wird das Futter so angeboten, dass die Vögel weder darin umherlaufen, noch ihr Geschäft darin erledigen können. Solche Futterspender minimieren das Risiko der Krankheitsübertragung zwischen den Tieren. Andere Futterstellen sollten regelmäßig gereinigt werden. Das Auswaschen mit Handschuhen und heißen Wasser reicht hier in aller Regel aus.

Körner, Flocken, Vogelfutter

Je nach Vogelart werden unterschiedliche Speisen bevorzugt. Als Grundlage kann man fast allen Vögeln Sonnenblumenkerne anbieten. Möchte man die Tiere möglichst lange beobachten, ist ungeschältes Futter am geeignetsten. Vorgefertigte Mischungen enthalten zumeist verschieden große Körner und Samen. Sie enthalten damit passendes Futter für verschiedene Vogelarten. Je nachdem welche Vogelarten in Ihrem Garten leben oder auch welche Spezies man beobachten möchte, kann man folgende Nahrungsmittel anbieten:

  • Körner und Samen: Hierüber freuen sich besonders Finken und Sperlinge
  • Früchte, Sultaninen, Haferflocken oder -kleie: Diese weicheren Speisen werden von Amseln, Rotkehlchen, Braunellen, Drosseln und dem Zaunkönig bevorzugt
  • Samen-Fett-Gemisch: Diese leckere Mischung ist zumeist in Knödelform erhältlich. Da Meisen dieses Futter am liebsten verzehren, ist es auch als Meisenknödel bekannt.

Vogelfreunde aufgepasst

Bestimmte Nahrungsmittel vertragen Vögel absolut nicht. Bei der Fütterungs sollte man beispielsweise darauf achten, den Tieren keine salzigen Speisen zu kredenzen. Brot oder Backwaren quellen im Magen der Flugkünstler auf und sollten daher besser nicht gefüttert werden. Weizenkörner gehören eher nicht zur Lieblingsspeise der meisten Arten. Diese werden jedoch häufig in günstigen Futtermischungen zum auffüllen verwendet. Meistens werden die Weizenkörner von den gefiederten Tieren aussortiert und bleiben am Futterplatz liegen.

Ein Ort zum Wohlfühlen

Der Standort der Futterstelle sollte mit Bedacht ausgewählt werden, um ungebetene Gäste zu vermeiden. Um die Gefahr vor lauernden Katzen zu minimieren, sollte die Stelle überschaubar sein. Auf diese Weise lassen sich die Vögel auch am besten beobachten. In gebührendem Abstand sollten sich aber auch Büsche und Bäume befinden. Diese geben den Vögeln im Zweifel Deckung und sorgen dafür, dass sich mehr gefiederte Tiere aus ihrem Versteck trauen. Ratten und Mäuse fühlen sich von am Boden liegenden Futterresten angezogen. Das Vogelfutter sollte daher besser nicht am Boden angebracht werden. Heruntergefallene Nahrungsmittel sollten zudem regelmäßig beseitigt werden. Direkt an der Fensterscheibe angebrachte Futterkästen sind in der Regel auch gut besucht. Aufgrund der kurzen Anflugdistanzen bergen diese Glasscheiben kaum Kollisionsgefahr.

Alles für Vögel bei Pflanzen Richter

Vogelfreunde finden in unserem Sortiment ganz vielfältige Produkte für Vögel aller Art. Auf der Suche nach Vogelfutter, einem Futterspender, einer Vogeltränke oder Pflanzen mit essbaren Früchten für Vögel? Schauen Sie doch mal in unseren Gartencentern in Bünde, Magdeburg oder Delitzsch vorbei. Da werden Sie garantiert fündig. Bei Fragen rund um einen vogelfreundlichen Garten helfen wir Ihnen gerne weiter. Sprechen Sie hierfür einfach einen Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin an oder kontaktieren sie uns übers Kontaktformular. Wir freuen uns auf Sie.